Werkstatt Industrielle Drucktechniken

Hier wird im Grundkurs vermittelt, mit welchen der möglichen fünf Druckverfahren welche Materialien bedruckt werden und was die jeweiligen Grundvoraussetzungen sind. Druckverfahrenanalyse und die fachspezifische Nomenklatur finden hier die Anwendung und Umsetzung. Ob Geld oder T-Shirt, ob Illustrierte oder Plakat – und nicht zuletzt die Buchherstellung – alles wird anhand von Beispielen erklärt und nachvollzogen. Grundvoraussetzungen und Gesetze sowie die Kalkulation eines Druckauftrages werden durchgenommen. Farben- und Papierlehre sowie deren Anwendungen sind weitere Inhalte der Kurse. In weiterführenden Kursen wird die Benutzung der Offsetandruckpresse gelehrt und die Voraussetzung dafür geschaffen, dass die Anwender eigenständig im DIN A1-Format drucken können: Plakate, Broschuren, Diplome oder sogar ganze Bücher.

Grundkurs

  • Druckvorlagenherstellung unter Verwendung von gängigen Programmen und unabdingbaren Richtlinien des grafischen Gewerbes, um reibungsloses Umsetzen von Text und Bild zu verwendbaren Dateien und deren Nutzbarkeit in den verschiedenen Druckverfahren und Anwendungen zu gewährleisten.
  • Kontrollmöglichkeiten und Ausdrucken am Laserdrucker oder am Tintenstrahldrucker im Format DIN A3.
  • Vermittlung der umfangreichen fachspezifischen Nomenklaturen und Auswirkungen der verschiedenen Einstellmöglichkeiten im Kontext der Druckvorlagenherstellung und deren Unabdingbarkeiten wie PDF usw.
  • Nicht zuletzt die Ästhetik beim Gebrauch und Umsetzung der Programme und Gestaltung.

Weiterführend können dann in folgenden Kursen eigene Arbeiten gestaltet und umgesetzt werden bis hin zu ausgedruckten Diplomen.

Werkstatt08

Wolfgang Rademacher mit der Studentin Anna Skopp an der Offset-Druckmaschine »Mailänder 350«