28 April 2017

Diplompräsentation Design

18:00 Uhr, Aula
Diplom praesi

Plakatgestaltung: Justus Gelberg

28 April 2017

Diplomarbeiten

18:00 Uhr, Aula

VARIETAS*

Lina Wullenweber

VARIETAS* ist ein modulares System der elektronischen Produkte von Wöhner, welches sich der entwickelten gestalterischen Stilmittel bedient. Das Konzept ist auf zukünftige, technologische und gesellschaftliche Entwicklungen ausgerichtet. Es begleitet den Prozess der zunehmenden Digitalisierung und Automatisierung. Der Entwurf orientiert sich an einer Optimierung der Handhabung der Produkte. Darüber hinaus wird der Systemgedanke durch zusätzliche Modularität, nachträgliche Anpassungsmöglichkeiten, gemeinsame Wiedererkennungsmerkmale aller Module und einer Anpassung aller Maße an das Raster der Produktfamilien unterstützt.

Varietas bilder a3   4

Interconnecting Textiles

Marianne Pforte

Interconnecting Textiles ist eine Materialkollektion, die gezielt die menschlichen Sinne anspricht. Dabei durchdringen transparente, geometrisch klare Körper ein textiles Trägermaterial, wodurch ein visuell, auditiv und haptisch erfahrbares Komposit, das nicht in Vorder- und Rückseite unterteilt werden kann, entsteht. Beide Seiten sind so gestaltet, dass sie dazu einladen genauestens untersucht zu werden. Durch die Berührung gerät die Oberfläche in Bewegung. Diese wird mittels der durchdringenden Elemente auf die Gegenseite übertragen, wodurch wiederum Aufmerksamkeit erregt und zum Kontakt mit der Oberfläche angeregt wird. Somit wird eine Mensch-Mensch Interaktion provoziert, wobei das Komposit als Transmitter fungiert.

aurora

Alix Huschka

aurora ist eine Studie zum Thema Berührung als Auslösemechanismus verschiedenen Funktionen. Die Welt mittels Berührung zu erkunden ist ein uns angeborenes Bedürfnis, trotzdem weisen Produkte unserer heutigen, technologischen Zeit, vor allem glatte, kalte und sterile Oberflächen mit sehr geringer haptischer Rückmeldung auf. Die Kombination des Materials Silikon und der Haar-Struktur löst den Anreiz zur Berührung aus. Die Studie umfasst sechs Module: aurorabright, auroradark, auroraswarm, auroraair, aurorawipe und aurorasound. Das Feedback der Berührung erfolgt sowohl haptisch, optisch durch Licht als auch akustisch.

080217 169

TSL Küche

Tanita Klein

Die TSL Küche ist von der Wand in die Mitte des Raumes verlagert, um so den neuen lebendigen Ansprüchen der Küchen des 21. Jahrhunderts gerecht zu werden. Die zentrale Rahmenkonstruktion, an der alle Elemente befestigt werden, ermöglicht eine beidseitige Benutzung und Transparenz und somit neue Bewegungsflüsse innerhalb des Küchenraums. Die drei Küchenkompositionen bestehen aus neun verschiedenen Elementen, die so miteinander komponiert sind, dass sie die Bewegungen des Kochens, Spülens und Essens anleiten. 

Foamwall

Teresa Mendler

Die Arbeit setzt sich mit dem Potential einer Technik auseinander, welche das Expandieren von Schäumen zwischen zwei Textilien zulässt. Diese Erkenntnis wurde in einen Entwurf übertragen, welcher stellvertretend für weitere Anwendungen steht. Foamwall ist ein Objekt, welches skulpturale Qualitäten mit funktionalen Eigenschaften vereint. Die einzelnen Module werden miteinander verbunden und bilden flexible räumliche Einheiten.
Betreut wurde die Arbeit von Prof. Siglinde Spanihel, unterstützt von Covestro und Febrik.

Dsc 8683 low