Strategic Partnerships

Culture Crossing Media and Design

Exchange program with Tongji Universität in Shanghai & CAFA in Beijing

In the frame of the (DAAD) as part of its Strategic Partnerships Program the University of Art and Design in Offenbach (Hochschule für Gestaltung Offenbach) seeks to establish a strategic foundation for its collaborative activities with its long-term partners  Tongji University in Shanghai and the Central Academy of Fine Arts (CAFA) in Beijing (China). 

The planned measures are wide-ranging and encompass the School of Design and the School of Art. Student and staff exchanges, research, conferences, workshops, exhibitions, summer schools and guest professorships are supposed to lead to joint research proposals. 

The strategic partnership is a significant contribution for further steps in the implementation of the internationalization strategy and for the promotion of young talents.

Copyright laura brichta 0062

Photo: Laura Brichta

Bildschirmfoto 2016 10 27 um 09 51 49

The international office at Tongji univesity

Kelly, Direktor of the International Office at Tongji University

Bildschirmfoto 2016 11 07 um 20 58 36

The international office at HfG

Dagmar Loris, Head of the International Office at HfG

Bildschirmfoto 2016 10 27 um 11 02 10

The special program of Tongji university

Prof. Fan Shenxi, Tongji University Shanghai

Bildschirmfoto 2016 10 27 um 11 06 58

The need of cultural exchange

Frank Zebner, Professor for Technical Products and Product Systems an at HfG 

Bildschirmfoto 2016 10 27 um 11 11 56

Special course system of HfG univeristy

Klaus Hesse, Professor for Communications Design at HfG

Bildschirmfoto 2016 10 27 um 11 16 55

The relaitionship between Tongji and HfG

Prof. Lou Yongqi, Tongji University Shanghai

Bildschirmfoto 2016 10 27 um 11 19 36

Media and film at HfG and Tongji

Prof. Zhang Yinan, Tongji University

Stimmungsfilme

Die fünf HfG-Studierenden Laura Krestan, Matthias Lawetzky, Lena Reidt, Alexander Sahm und Aldin Sakic waren für 10 Tage an die Tongji Universität in Shanghai und haben unter der Leitung von Rotraut Pape, Professorin für Film und Video und Claus Withopf, Dozent und Leiter des HfG-VideoLabs hat das Team dort den ersten Teil des Stimmungsfilms gedreht, der die lebendige Partnerschaft zwischen der HfG und der Tongji Universität / College of Design and Innovation (D&I) zum Thema hat. Neben Interviews mit chinesischen HochschulvertrerInnen und Alumni in deren authentischen Umgebungen in Shanghai wurden die sechs HfG-Studenten, die seit Beginn des Wintersemesters vor Ort studieren, während ihres Austausch-Alltags zwischen Uni, Kultur und Freizeit in der Megametropole in Szene gesetzt. 

Der zweite Stimmungsfilm wurde in Offenbach gedreht und thematisiert die Erfahrungen chinesischer Austauschstudierender, die im Wintersemester 2015/16 an der HfG Offenbach studiert haben.

Die Partnerschaft zwischen der HfG Offenbach und der Tongji Universität besteht seit 2005 im Rahmen des DAAD-Programms Strategische Partnerschaften. Seitdem ist die Tür für einen direkten Austausch zwischen den Kreativen aus dem Rhein-Main-Gebiet in Deutschland und dem Mündungsgebiet von Huang Pu und Jangtse auf der anderen Seite der Welt geöffnet.

Bildschirmfoto 2016 10 17 um 08 51 08
Bildschirmfoto 2016 10 17 um 08 59 40

Program Profile

The Sino-German exchange program is funded by the German Federal Ministry for Education and Research (BMBF) and the German Academic Exchange Service (DAAD). With this program the Hochschule für Gestaltung Offenbach (HfG) provides students from Tongji University and CAFA a chance to explore exciting overseas study experience.

2015 06 15 11 04 36

2015 06 15 14 33 13

Lecture Period/Deadlines

Lecture Period at HfG

Winter Semester: 12.10. – 12.02.

Summer Semester: 11.04. – 15.07.

Application Deadlines

For winter semester: May 15th

For summer semester: Nov. 15th

Cafa art museum design by arata isozaki01

25 the central academy of fine arts

...

Das Sichuan Fine Arts Institute ist eine Kunsthochschule in der südwestchinesischen Stadt Chongqing. Sie wurde 1940 gegründet und gilt als eines der acht berühmten chinesischen Kunsthochschulen. Abgesehen von dem umfangreichen und innovativen Lehrangebot verfügt das Institut über eine eigene, international bekannte Kunstgalerie, die jedes Jahr zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt anzieht.

E3cd28fd1c18cb8597343be143837920
B083fe96faac1a5968e90b
6f193304679d85322e5cc9d2d11cc7cf

Förderung

Förderung von Studierenden

  • Reisekostenpauschale 725 Euro
  • Monatliches Stipendium i.H.v. 800 Euro für die Dauer von 6 Monaten (4.800 Euro pro Semester)
  • Intensivkurs Chinesisch vor Beginn der Mobilität

Förderung für Doktoranden

  • Reisekostenpauschale 725 Euro
  • Unterbringung auf dem Campus (je nach Verfügbarkeit)
  • Intensivkurs Chinesisch vor Beginn der Mobilität

Workshops und Sommerschulen an den Partnerunis

  • Reisekostenpauschale von 725 Euro
  • Tagespauschale 45 Euro ​

Konferenzteilnahme in China

  • Reisekosten gemäß Bundesreisekostengesetz (BRKG)
  • Aufenthaltskosten gemäß BRKG
  • Teilnahmegebühr

Förderung von Hochschulpersonal

Langzeitaufenthalte

Forschungsaufenthalte, Kurzzeitdozenturen für die Dauer von mind. 15 Tagen bis 6 Monaten

  • Reisekosten gemäß BRKG
  • Visagebühr wird übernommen

Kurzzeitaufenthalte

Austausch und Konferenzteilnahme bis zu 14 Tage

  • Reisekosten gemäß BRKG
  • Unterkunft wird gestellt (je nach Verfügbarkeit)
  • Tagegeld gemäß BRKG
  • Visagebühr wird übernommen

Hinweise zur Förderung

Für deutsche Studierende gelten folgende Förderungskriterien:

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder Gleichstellung mit Deutschen im Sinne von § 8 Abs. 1 Ziff. 2ff. und Abs. 2, Abs. 2a und Abs. 3 BAföG
  • Vollimmatrikulation an der HfG
  • überdurchschnittliche akademische Qualifikation

Ausnahmeregelung für nichtdeutsche Studierenden bis zum 31.12.2016 (ggf. darüber hinaus)

Gefördert werden können in diesem Zeitraum AUCH: nichtdeutsche Studierende, wenn sie in einem Studiengang eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der Hochschule zu erreichen oder zu promovieren.

Copyright laura brichta 0157

...

Application procedure/documents

THE APS – CERTIFICATE FOR CHINESE APPLICANTS

APS is a procedure to check the qualifications of Chinese applicants for admission into German higher education. Obtaining the certificate is mandatory for all the students who are interested in studying in Germany. Thus, before applying to a German university you have to hand in your academic certificates and documents to the APS-office in China. Please check the latest information about procedure and deadlines for the APS-Certificate and the required documents: www.aps.org.cninfo@aps.org.cn.

Copyright laura brichta 0203

Photo: Laura Brichta

...

Bild1

Bildschirmfoto 2016 10 27 um 09 42 36

Living in Shanghai

Aldin Sakic, Student School of Design at HfG

Bildschirmfoto 2016 10 27 um 10 52 34

The differences between HfG and Tongji

Nick, exchange student from Tongji University

Bildschirmfoto 2016 10 27 um 10 57 09

Studying at Tongji university

Niels Siebenborn, Student School of Design at HfG

Bildschirmfoto 2016 10 27 um 11 23 26

Buddy program at HfG university

Thao Eder, student School of Art at HfG

Bildschirmfoto 2016 10 27 um 11 28 08

Internship in Shanghai

Wang Ying, exchange student from Tongji University

Bildschirmfoto 2016 10 27 um 11 33 38

Living in germany

Yang Yang, exchange student from Tongji University

Bildschirmfoto 2016 10 27 um 11 36 58

Application process

Yannick Ploeger, student School of Design at HfG

Bildschirmfoto 2016 10 27 um 11 41 17

Experiences in HfG

Zhu Xiawoen, exchange student from Tongji University

Contact

Ms. Dagmar Loris

Hochschule für Gestaltung Offenbach
International Office/Strategic Partnership
Room 21 Schlossstr. 31 
63065 Offenbach am Main, Germany

Tel. +49 69 80059 149
​E-Mail: loris@hfg-offenbach.de


Webseite

 dsc3966 k

Dagmar Loris

Project coordination Strategic Partnership