15 Mai bis Heute. Mai 2019

»Aus unserer Werbung«: Absolvent_innen der HfG Offenbach

Bildschirmfoto 2019 05 03 um 09 44 50

Gestaltung: Kathrin Baumgartner

Aus unserer Werbung

Absolvent_innen Kunst der HfG Offenbach

Erstmals werden in diesem Jahr Arbeiten aus drei Diplomjahrgängen des Fachbereichs Kunst der Jahre 2018 und 2019 in einer umfassenden Schau in der HfG-Kunsthalle am Hafen gezeigt. Das mediale Spektrum der Arbeiten reicht von Malerei und Zeichnung, Skulptur und Plastik bis zu Foto- und Videoinstallationen, kinetischen Objekten und Materialexperimenten und ermöglicht einen differenzierten Ein- und Überblick über künstlerische Entwicklungen an der HfG. Übergänge zwischen einzelnen Medien, zwischen zwei- und dreidimensionalen Erscheinungsweisen sowie verstärkt zwischen analogen und digitalen Sphären werden hier mit großer Selbstverständlichkeit und Souveränität vollzogen, die eine frühe Eigenständigkeit der jungen künstlerischen Positionen zeigt und nicht zuletzt zentral für das interdisziplinäre Selbstverständnis der auf das Bauhaus zurückgehenden Lehre an der HfG zu sehen ist. 
Großformatige Arbeiten finden in der Ausstellung ebenso Platz wie kleinteilig ausgreifende serielle, mitunter fast schon archivarisch anmutende Ansätze, deren Stärke sich der besonderen Beobachtungsgabe der Künstler_innen verdankt. Dabei entwickeln viele der gezeigten Positionen einen sehr persönlichen Umgang mit ihrer unmittelbaren Umgebung. Die Arbeiten der Künstler_innen beschäftigen sich eingehend mit alltäglichen Begegnungen, Gegenständen, Erinnerungen und visuellen Phänomenen, ohne doch in einer bloßen Aufzeichnung ihres Umfelds aufzugehen.

Bei Sarah Schweizer etwa werden architektonische Elemente aus dem Gebäude der Hochschule zum Motiv für geradezu rituell anmutende Bildobjekte. Eine Untersuchung der Umgangsweisen verschiedener Individuen mit ihrem eigenen fotografischen Konterfei bietet Juliane Kutters konzeptionelle Fotoserien. Auch in Nina Woods typografischer Arbeit bilden persönliche Erfahrungen im zwischenmenschlichen Bereich die Grundlage für ein feinfühlig gestaltetes Heft, in dem das Drehen und Wenden einzelner Seiten sowie das Schweifen des Blicks in den Zwischenräumen eine besondere Bedeutung gewinnt. Von surrealem Humor zeugen bildhauerische Auseinandersetzungen mit Alltagsmaterialien und Gebrauchsgegenständen wie Tilmann Aechtners ungelenk tänzelnde Verpackungskartons, Max Brücks Ofen-Skulptur sowie Ishkhan Nazaryans hybride Arrangements aus ornamentalen Holzelementen und blauen Kunststoffsegmenten. Die Malereien von Yong-Kang Yuan oder Imke Greitzke gehen von essentiell alltäglichen Situationen und Empfindungen aus, die, mit großer Farbintensität, ins Phantastische und Abstrahierte verfremdet werden und so atmosphärische Räume öffnen, die beunruhigend und faszinierend zugleich von der Leinwand auf ihre Betrachter_innen übergreifen. 

Die Vielfalt der künstlerischen Positionen erhält in den weitläufigen Räumlichkeiten der neuen HfG-Kunsthalle eine großzügig angemessene Bühne. Hier kann sich die räumliche Präsenz der einzelnen Arbeiten entwickeln und zugleich formal wie inhaltlich assoziative Nachbarschaften mit den Werken der anderen Absolvent_innen der HfG eingehen.

Künstler_innen

Tilmann Aechtner, Isabel Blumenthal, Max Brück, Lucia Bushart, Jonas Englert, Julie Gaston, Max Geisler, Imke Greitzke, Juliane Kutter, Matthias Lawetzky, Johannes Lenzgeiger, Jingsi Li, Ishkhan Nazaryan, Young Eun Park, Isabel Scheid, David Schießer, Sarah Schweizer, Dennis Siering, Kathrin Stößer, Nina Wood, Yong-Kang Yuan 

Ausgewählte Diplomarbeiten 2018/2019

Eröffnung

15. Mai 2019, 19 Uhr

Öffnungszeiten 

Do 16.05 bis So 19.05, jeweils 16–20 Uhr 

Führungen

16.05 mit Prof. Gunter Reski, 18 Uhr
17.05 mit Prof. Martin Liebscher, 19 Uhr
18.05 mit Prof. Dr. Christian Janecke, 18 Uhr
19.05 mit Ellen Wagner, 19 Uhr 

HfG Kunsthalle am Hafen

Nordring 150, Eingang: Kaiserleistraße 19

Yong kangyuan

Yong-Kang Yuan

Dennissiering

Dennis Siering

Imkegreitzke

Imke Greitzke

Johanneslenzgeiger

Johannes Lenzgeiger

Sarahschweizer

Sarah Schweizer

Tilmannaechtner

Tilmann Aechtner