Prof. Dr. Olga Moskatova

moskatova@hfg-offenbach.de

T +49 (0)69.800 59-214

Hauptgebäude, Raum 303

Sprechstunde

donnerstags, 10–12 Uhr

Lehrgebiet

Medientheorie

Fachrichtung/Bereich

Theorie/Wissenschaft

Fachbereich

Kunst

Bild moskatova

Vita

Olga Moskatova studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste Berlin und Université Stendhal 3 Grenoble, Frankreich. Nach dem zweijährigen Stipendium im DFG-Kolleg »Das Reale in der Kultur der Moderne« an der Universität Konstanz wechselte sie 2012 an die Bauhaus-Universität Weimar. Hier war sie bis 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie (IKKM) und an der Professur für Medienphilosophie. 2017 promovierte sie mit der Arbeit »Male am Zelluloid. Zum relationalen Materialismus im kameralosen Film« in Berlin. Von 2018–2023 war sie Juniorprofessorin für Medienwissenschaft (Visualität und Bildkulturen) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Seit Oktober 2023 ist sie Professorin für Medientheorie an der HfG Offenbach. Sie forscht und lehrt zu Theorie und Ästhetik visueller Medien, vernetzen Bildkulturen, Avantgarde- und Medienkunst, Materialität der Medien/New Materialism, Schutzmedien und Immunisierungsdispositiven.

Publikationen

Monographien

Monografie male am zelluloid

Male am Zelluloid. Zum relationalen Materialismus im kameralosen Film

Bielefeld: transcript 2019

Monografie mensch maschinen auge

Mensch-Maschinen-Auge. Das Motiv vom künstlichen Sehen im Film

Marburg: Tectum, 2009

Herausgeberschaft | Zeitschriftenausgaben

Herausgeberschaft | Sammelbände

Sammelbaende video conferencing

Video Conferencing: Practices, Politics, Aesthetics

Bielefeld: transcript 2023 (zusammen mit Jan Distelmeyer und Axel Volmar).

Sammelbaende bild kanaele

Bild | Kanäle. Zur Theorie und Ästhetik vernetzter Medienkultur

Würzburg: Königshausen & Neumann 2023 (zusammen mit Laura K. Mücke, in Vorbereitung).

Sammelbaende images on the move

Images on the Move: Materiality – Networks – Formats

Bielefeld: transcript 2021.

Sammelbaende jeneits der repraesentation

Jenseits der Repräsentation. Körperlichkeiten der Abstraktion in moderner und zeitgenössischer Kunst

München: Fink 2013 (zusammen mit Kathrin Schönegg und Sandra B. Reimann).

Herausgeberschaft | Handbücher

News

Bild moskatova
vor 5 Monaten

Neuberufung: Olga Moskatova wird Professorin für Medientheorie

Zum Wintersemester 2023/24 ist Olga Moskatova auf die Professur Medientheorie im Fachbereich Kunst an der Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach berufen worden.