Prof. Dr. Kai Vöckler

voeckler@hfg-offenbach.de

T 069.800 59-140

F 069.800 59-109

Hauptgebäude, Raum 309

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Lehrgebiet 

Urban Design

Fachrichtung/Bereich

Entwurf/Design

Theorie/Designwissenschaft

Fachbereich

Design

Institut

Designinstitut für Mobilität und Logistik (DML)

Extern

www.kaivoeckler.de

Kai voeckler foto tanja schepp

Foto: Tanja Schepp

Vita

Kai Vöckler
 ist Urbanist in Offenbach am Main. Gründungsmitglied von Archis Interventions. Stadtentwicklungsprojekte in Deutschland und Südosteuropa. Stadtforschungsprojekte in Europa und Asien. Wettbewerbe und städtebauliche Projekte mit Landschaftsarchitekten und Architekten. Publikationen zu kunsttheoretischen und urbanistischen Themen. Promotion in Kunstwissenschaft über Raumbilder des Städtischen. Kurator von Ausstellungen an europäischen Kulturinstitutionen. 2010–2021 Stiftungsprofessur für Kreativität im urbanen Kontext, seit Wintersemester 2021 Professor für Urban Design am Fachbereich Design der Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach.

Weitere Informationen: www.kaivoeckler.de

Projekte

Auswahl

Offenbacher ansatz cover

Der Offenbacher Ansatz

Publikation zur Theorie der Produktsprache; herausgegeben mit Thilo Schwer

Tloffenbach cover

Technische Lehranstalten Offenbach am Main

Publikation zur Vorgängerinstitution; herausgegeben mit Christian Welzbacher

Offenbach ist anders cover

Offenbach ist anders

Das Buch zu Offenbach: »Offenbach ist anders. Die kleine globale Stadt, das Fremdsein und die Kunst«, Berlin: Vice Versa Verlag, 2017

Living the region kv

Rhein-Main – Die Region leben / Living the Region

Kurator der Ausstellung zusammen mit Christian Holl und Felix Nowak

Deutsches Architekturmuseum Frankfurt 2018

Landschaft  die sich erinnert siegen 2018

Landschaft, die sich erinnert / Remembering Landscape

Kurator der Ausstellung zusammen mit Eva Schmidt

Museum für Gegenwartskunst Siegen 2018

National Museum of Contemporary Art (MNAC), Bukarest

Of is almost alright

Offizieller Berater des DAM – Deutschen Architekturmuseums (zusammen mit Doug Saunders) für die Ausstellung »Making Heimat. Germany, Arrival Country«, Deutscher Pavillon, Architekturbiennale Venedig 2016

Schmal saunders voeckler

Offizieller Berater des DAM – Deutschen Architekturmuseums (zusammen mit Doug Saunders) für die Ausstellung »Making Heimat. Germany, Arrival Country«, Deutscher Pavillon, Architekturbiennale Venedig 2016 (von links nach rechts: Peter Cachola Schmal, Doug Saunders, Kai Vöckler)

Voeckler ps projekt01

Internationale Bauausstellung Stadt 2010 Sachsen-Anhalt

IBA-Experte 2000-2010
Leitung des Projektteams Ascherleben und Entwicklung des Stadtumbaukonzepts 2003–2004

Voeckler ps projekt02

Glattpark - Zürich/Opfikon

Internationaler Realisierungswettbewerb, zusammen mit Büro Kiefer (Landschaftsarchitektur; federführend) und Carola Schäfers (Architektur), 1. Preis, 2001. Fertigstellung 2007

Voeckler ps projekt03

Peking, Shanghai, Shenzhen – Städte des 21. Jahrhunderts

Forschung und Ausstellung
Stiftung Bauhaus Dessau, 1999–2000
Projektleitung/Kuratoren: Dirk Luckow und Kai Vöckler

Voeckler ps projekt04

Lehre am Bauhaus Kolleg Dessau 2000–2001 und 2003–2006
​Struktur des Bauhaus-Kollegs

Voeckler ps projekt05

UN Urbanism Mostar – Kabul

Bauhaus Kolleg VII, 2005–2006

Voeckler ps projekt06

Gründung von Archis Interventions (mit Ole Bouman) 2005 und Beginn des Projekts in Prishtina

Voeckler ps projekt07

Archis Interventions in Prishtina
Treffen mit Präsident Ibrahim Rugova, 2005

Foto: Menin Rugova

Voeckler ps projekt08

Prishtina Dynamic City

Archis Interventions in Prishtina
​Eröffnung der Ausstellung 2013 im Kosovo Museum durch Memli Krasniqi, Minister of Culture Youth and Sports

Voeckler ps projekt09

Balkanology. Neue Architektur und urbane Phänomen in Südosteuropa

Forschung zur urbanen Transformation in Südosteuropa
Ausstellung Schweizerisches Architekturmuseum Basel, 2008; Architekturzentrum Wien, 2009; National Museum of Contemporary Art, Bukarest, 2010

Voeckler ps projekt10

The Good Cause. Architecture of Peace – Divided Cities

Kurator der Ausstellung mit Lilet Breddels und Arjen Oosterman
​Architekturmuseum München/Pinakothek der Moderne, 2014

Voeckler ps projekt11

Archis/Volume

Redaktionsmitglied der Zeitschrift seit 2000
​Architecture of Peace-Projekt seit 2010

Forschung

Forschungsprojekte Designinstitut für Logistik und Mobilität seit 2018; alle in Kooperation mit Prof. Peter Eckart:

  • HOLM Innovationsförderung: »EmotDes – Nutzerzentrierte Gestaltungsstrategien und emotive Einflussfaktoren«, 2021–2022. Federführung; Verbundpartner Goethe-Universität Frankfurt (Prof. Dr. Melissa Le-Hoa Vo, Kognitionspsychologie)
  • HOLM Innovationsförderung: » AI Lab TRUST. Mensch-KI-Systeme: Interaktionsgestaltung für Interieurs autonomer Fahrsysteme im ÖV«, 2021–2022. Federführung; Verbundpartner Goethe-Universität Frankfurt (Prof. Dr. Visvanathan Ramesh, Center of Cognition and Computation)    
  • LOEWE Forschungsschwerpunkt »Infrastruktur – Design – Gesellschaft. Designforschung in Mobilitätssystemen zur Entwicklung multimodaler, umweltfreundlicher Mobilität im Ballungsraum Rhein-Main«, 2018-2021. Forschungsverbund der HfG Offenbach (Federführung) mit der Frankfurt UAS, der Goethe-Universität Frankfurt und der TU Darmstadt. Projektwebseite: www.project-mo.de
  • Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW), Forschungsförderprogramm »Förderung der Elektromobilität«: Projekt »Nachhaltige Mobilität in Pilotgebieten des sozialen Wohnungsbaus«, 2019-2021. Konsortialführer: Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH; Begleitforschung in Kooperation mit der Hochschule RheinMain (Prof. Dr.-Ing. André Bruns, Mobilitätsmanagement und Verkehrsplanung).
  • HOLM Innovationsförderung: »CogDes – Cognition Design: Nutzerbefragung mit AR- und VR-Simulation zur Akzeptanzverbesserung«, 2019-2020. Federführung; Verbundpartner Goethe-Universität Frankfurt (Prof. Dr. Melissa Le-Hoa Vo, Kognitionspsychologie).
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung: »MobilitätsWerkStadt 2025 – InterMoDe: Gestaltung des kommunalen intermodalen Mobilitätssystems. Entwicklung eines übergreifenden Gestaltungskonzepts zur Einbindung intermodaler Mobilität in das kommunale Verkehrssystem«, Phase I, 2020–2021. Gesamtprojektleitung: Stadt Offenbach.
  • Designstudie Fahrradstraße Offenbach, 2018–2019. Auftraggeber: OPG - Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft. Projektleitung: Peter Eckart mit Kai Vöckler (in Kooperation mit Goethe-Universität Frankfurt, Prof. Dr. Martin Lanzendorf)
  • Zukunftsbahnhof Offenbach-Marktplatz, 2018–2019. Auftraggeber: Deutsche Bahn AG. Projektleitung: Peter Eckart mit Kai Vöckler

Publikationen

Voeckler personenseite publikationen

Monografien

  • »Offenbach ist anders. Über die kleine globale Stadt, das Fremdsein und die Kunst«, Berlin: Vice Versa 2017 (Download)
  • »Die Welt als Stadt. Ein Raumbild des 21. Jahrhunderts«, Berlin: Vice Versa 2014
  • Heidi Pretterhofer, Dieter Spath, Kai Vöckler, »LAND. Rurbanismus oder Leben im postruralen Raum«, Graz: HdA Verlag 2010
  • »Architektur der Abwesenheit«, Berlin: Parthas 2009
  • »Prishtina is Everywhere. Turbo-Urbanismus  als Resultat einer Krise / Turbo Urbanism: the Aftermath of a Crisis«, Berlin: Parthas (deutsch), Amsterdam: Archis (englisch) 2008 (Download)

Sammelbände

  • Thilo Schwer, Kai Vöckler (Hg.): »Der Offenbacher Ansatz. Zur Theorie der Produktsprache«. Bielefeld: transcript 2021 (Download hier)
  • Kai Vöckler, Christian Welzbacher (Hg.): »Die Technischen Lehranstalten Offenbach am Main 1902–1933. Eine Annäherung«, Stuttgart: avedition 2020
  • Eva Schmidt, Kai Vöckler (Hg.) »Remembering Landscape. Landschaft die sich erinnert«, Kat. Museum für Gegenwartskunst Siegen, Köln: Snoeck 2018
  • Christian Holl, Felix Nowak, Kai Vöckler, Peter Cachola Schmal (Hg.), »Rhein-Main – Die Region leben. Die Neugestaltung einer Metropolregion / Living the Region – Rhine-Main. The Redesign of a Metropolitan Region«, Tübingen/Berlin: Ernst Wasmuth Verlag 2018
  • Heiner Blum, Loimi Brautmann, Nicolas Kremershof, Oliver Kremershof, Kai Vöckler (Hg.), »Offenbach überleben. Über Leben in Offenbach«, Frankfurt/Main: Henrich Editionen 2018
  • Kai Vöckler (Hg.), »SEE! Urban Transformation in Southeastern  Europe«,  Wien/Münster: Lit Verlag 2013
  • Regina Bittner, Wilfried Hackenbroich, Kai Vöckler (Hg.), »UN-Urbanismus / UN Urbanism«, Berlin: Jovis 2010
  • Kai Vöckler, Andreas Denk (Hg.), »In der Zukunft leben! Die Prägung der Stadt durch den Nachkriegsstädtebau«, Berlin: Nicolai 2009
  • Stefan Ghenciulescu, Constantin Goagea, Kai Vöckler (Hg.), »Magic Blocks. Scenarios  for  socialist collective housing estates in Bucharest«, Bukarest: Zeppelin 2009
  • Thilo Fuchs, Petra Vondenhof, Kai Vöckler (Hg.), »Ridin’ Low. Michael Mussotter - Architektur tieferlegen«, Berlin: Vice Versa 2008
  • Regina Bittner, Wilfried Hackenbroich, Kai Vöckler (Hg.), »Transnationale Räume/ Transnational Spaces«, Berlin: Jovis 2007
  • Regina Bittner, Wilfried Hackenbroich, Kai Vöckler (Hg.), »Transiträume / Transit Spaces«, Berlin: Jovis 2005
  • Ernst Hubeli, Harald Saiko, Kai Vöckler (Hg.), »100% Stadt. Der Abschied vom Nicht-Städtischen«,  Graz: Verlag HdA Graz 2003
  • Elmar Zorn, Kai Vöckler (Hg.), »Tarnung: Enttarnung. Die Kunstprojekte der Bundesgartenschau Potsdam 2001«, Potsdam: Strauss 2001
  • Eva Schmidt, Kai Vöckler (Hg.), »Robert Smithson: Gesammelte Schriften«, Köln: König 2000
  • Kai Vöckler, Dirk Luckow (Hg.), »Peking, Shanghai, Shenzhen. Städte des 21. Jahrhunderts / Cities of the 21st Century«, Frankfurt/Main: Campus 2000

Auswahl Texte

  • In-Formation. Zur produktsprachlichen Analyse von Mobilitätsprozessen, in: Thilo Schwer, Kai Vöckler (Hg.): »Der Offenbacher Ansatz. Zur Theorie der Produktsprache«, Bielefeld: transcript 2021
  • Der Offenbacher Ansatz. Zur Einleitung, in: Thilo Schwer, Kai Vöckler (Hg.): »Der Offenbacher Ansatz. Zur Theorie der Produktsprache«, Bielefeld: transcript 2021 (mit Thilo Schwer)
  • Informalität? Nicht in der Arrival City Offenbach am Main, in: Fabian Walmüller (Hg.): »Vienna, Arrival City. Architektur und Integration«, TU Wien, Wien: Sonderzahl 2020
  • Die kreative Stadt, anders, in: Andreas Grossmann (Hg.): »Kreativität denken«, Tübingen: Mohr Siebeck 2020
  • Kai Vöckler und Peter Eckart: Die Gestaltung neuer, vernetzter und umweltfreundlicher Mobilität. in: Heike Proff (Hg.): »Neue Dimensionen der Mobilität. Technische und betriebswirtschaftliche Aspekte«, Wiesbaden: Springer 2020 https://doi.org/10.1007/978-3-658-29746-6
  • Die mobile Region, in: Anna Scheuermann, Andrea Schwappach, Paul-Martin Lied (Hg.): »Archi-tekturführer Frankfurt Rhein-Main«, Berlin: DOM publishers, 2020
  • Maren Harnack und Kai Vöckler, Gespräch I, in: Michael Meier, Christoph Franz (Hg.): »Der Durchschnitt als Norm«, Leipzig 2018
  • Wo man ankommt – die »Arrival City« Offenbach am Main, in: Klaus Schäfer (Hg.): »Aufbruch aus der Zwischenstadt. Urbanisierung durch Migration und Nutzungsmischung», Bielefeld 2018
  • Locate: A Translocal Perspective (mit Jonas König), in: Michael Koch, Renée Tribble, Yvonne Siegmund, Amelie Rost, Yvonne Werner (eds.): »New Urban Professions – A Journey through Practice and Theory«, Perspectives in Metropolitan Research 5, Berlin 2018
  • Die erschöpfte Landschaft / The Exhausted Landscape, in: Eva Schmidt, Kai Vöckler (Hg.): »Remembering Landscape. Landschaft die sich erinnert«, Kat. Museum für Gegenwartskunst Siegen, Köln 2018
  • Infrastrukturen anders angehen. Verkehrsinfrastrukturen bilden Räume, die nicht nur dem Transport dienen / A Different Approach to Infrastructures. Traffic Infrastructure Creates Space for more than just Transportation (mit Annette Rudolph-Cleff und Jörg Dettmar), in: Christian Holl, Felix Nowak, Kai Vöckler, Peter Cachola Schmal (Hg.), » Rhein-Main – Die Region leben. Die Neugestaltung einer Metropolregion / Living the Region – Rhine-Main. The Redesign of a Metropolitan Region«, Tübingen/Berlin: Wasmuth 2018
  • »Design your Mobility! Die zukünftige Mobilität gestalten / Shaping Future Mobility« (mit Peter Eckart), in: Christian Holl, Felix Nowak, Kai Vöckler, Peter Cachola Schmal (Hg.), »Rhein-Main – Die Region leben. Die Neugestaltung einer Metropolregion / Living the Region – Rhine-Main. The Redesign of a Metropolitan Region«, Tübingen/Berlin: Wasmuth, 2018
  • »Urbanität heißt Wandel. Die Welt als Stadt«, in: BuFAS e. V. (Hg.): Erfolgreich sanieren – normativ oder sachverständig? Altbausanierung Bd. 12, 28. Hanseatische Sanierungstage. Berlin - Wien - Zürich 2017
  • »Wo ist heute Florida? Von der ‚Kreativen Stadt‘ zur ‚Creative Pearl‘ der Wissensregion - und nach Offenbach«, enorm magazin, Spezial Stadtentwicklung, 1/2017
  • »transform Offenbach« (mit Heiner Blum), in: Sally Below, Reiner Schmidt (Hg.): Auf dem Weg zur Stadt als Campus. Berlin 2015
  • »Wo man ankommt«, in: Anny & Sybel Ötztürk, Heiner Blum (Hg.): LÄNDERBOTEN. Frankfurt/M. 2015
  • »Die kommende Welt-Polis«, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (Hg.): Die Stadt von Übermorgen, Informationen zur Raumentwicklung. Heft Nr. 4/2015
  • »Ort der Gestaltung«, in: Hans Zitko (Hg.): Theorien ästhetischer Praxis. Wissensformen in Kunst und Design. Köln-Weimar-Wien 2014
  • Studie Metropolregion Rhein-Main, 2012. (Klaus Ronneberger: Machbarkeitsstudie über eine Untersuchung zur sozial-räumlichen Entwicklung der Metropolregion Rhein-Main unter besonderer Berücksichtigung von Offenbach; Klaus Ronneberger, Kai Vöckler, Lukas Wagner (Grafik): Metropolregion Rhein-Main: Übersicht und Thesen). Download.
  • »Schnittstelle Offenbach«, in: Marcus Frings (Hg.): Neue Welten. Perspektiven aktueller Kunst (=Ausstellungskatalog Kunst in Offenbach am Main 2). Weimar 2012

News

3 ggf zukunftsbahnhof offenbach markplat infowuerfel bildrechte julianschwarze  4
vor 3 Monaten

Way of Information

Ein neuer Informationswürfel an der Station Offenbach-Marktplatz erleichtert die Orientierung auf dem Weg vom Bus zur S-Bahn oder umgekehrt. Das Projekt basiert auf dem Entwurf eines Teams des Designinstituts für Mobilität und Logistik der HfG Offenbach.

Ailabtrust bildrechte julianschwarze hfgof
vor 5 Monaten

Neue Mobilitätsprojekte zu VR und KI

Die Mobilitätsdesigner_innen an der HfG Offenbach starten im Mai die Projekte »Nutzerzentrierte Gestaltungsstrategien und emotive Einflussfaktoren« und »Mensch-KI-Systeme: Interaktionsgestaltung für Interieurs autonomer Fahrsysteme im ÖV«.

9783837655698
vor 8 Monaten

Out now: Der Offenbacher Ansatz. Zur Theorie der Produktsprache

Der Band »Der Offenbacher Ansatz. Zur Theorie der Produktsprache« ist als Printversion und als kostenloses E-Book bei transcript erschienen. Herausgeber sind HfG-Stiftungsprofessor Kai Vöckler und Thilo Schwer, Professor für Designgeschichte und -theorie an der HbK in Essen.

Bildschirmfoto 2020 07 06 um 10 56 16 kopie
vor 1 Jahr

Publikation zu den Technischen Lehranstalten

Die Publikation »Die Technischen Lehranstalten Offenbach am Main 1902–1933«, herausgegeben von Stiftungsprofessor Prof. Dr. Kai Vöckler und Publizist Dr. Christian Welzbacher, beleuchtet erstmals die Relevanz der HfG-Vorgängerinstitution.

Bildschirmfoto 2020 07 06 um 10 56 16
vor 1 Jahr

Offenbachs Technische Lehranstalten

Das Buch »Die Technischen Lehranstalten Offenbach am Main 1902–1933. Eine Annäherung«, herausgegeben von HfG-Stiftungsprofessor Kai Vöckler und Publizist Christian Welzbacher, ist im Fachverlag av edition GmbH erschienen.

Bildschirmfoto 2019 12 10 um 09 49 58
vor 2 Jahren

Re/set mobility design: Conference recap

International experts from the fields of design, infrastructure and architecture were presenting their ideas on future mobility and discussing them with members of the LOEWE project »Infrastructure – Design – Society« (project-mo.de).

Dsc04159
vor 2 Jahren

Straßenmarkierung für einen Tag

Das Projekt Bike Offenbach wächst – und das wurde gefeiert. Für das Fahrradstraßenfest hat die HfG Offenbach neu gestaltete Markierungen auf den Asphalt übertragen, die in einem 1:1 Modellversuch getestet werden konnten.

Lions
vor 2 Jahren

Offenbach is quite allright

Auf Einladung des Lions Club Offenbach, dem ältesten der drei Offenbacher Lions Clubs, hat Kai Vöckler, Stiftungsprofessor für Kreativität im urbanen Kontext, einen Vortrag im Hofgut Neuhof gehalten.

Bildschirmfoto 2018 11 19 um 10 15 28
vor 3 Jahren

project–mo.de auf Hypermotion

Der LOEWE-Schwerpunkt »Infrastruktur, Design, Gesellschaft« (project–mo.de) präsentiert sich auf der diesjährigen Mobilitätsfachmesse »Hypermotion« (20.–22. November 2018) in Frankfurt.

Loewe kickoff 2
vor 3 Jahren

Kick-Off zum neuen LOEWE-Schwerpunkt zur Mobilität in der Zukunft

Wissenschaftsminister Boris Rhein hat heute feierlich den Bescheid zum neuen LOEWE-Schwerpunkt »Infrastruktur – Design – Gesellschaft« überreicht. Unter der Federführung der HfG Offenbach beschäftigen sich Forscherinnen und Forscher mit der Mobilität in Städten der Zukunft.

Bildschirmfoto 2018 02 08 um 12 58 49
vor 3 Jahren

Buch »Offenbach Überleben« erschienen

Der von der HfG Offenbach mit herausgegebene Bildband »Offenbach Überleben« ist im Verlag Heinrich Editionen erschienen. Das Buch entstand in Kooperation der HfG-Professoren Heiner Blum und Kai Vöckler mit dem Urban Media Project.

22339352 1167526800046568 899681786337747632 o
vor 4 Jahren

»Offenbach ist anders« von Kai Vöckler

Das Buch »Offenbach ist anders. Über die kleine globale Stadt, das Fremdsein und die Kunst« von Kai Vöckler, Stiftungsprofessor für Kreativität im urbanen Kontext an der HfG Offenbach, ist erschienen.

Kalender

13. März 2016 bis 11. Mai 2020
7 November 2019 Donnerstag

re/set mobility design

bis 8. November Aula
Reset19 mobilitydesign png
1 März 2019 Freitag

Arrival City

19:00 Uhr
Att00003
24 Oktober 2018 Mittwoch

Von Offenbach zum Bauhaus

18:30 Uhr, Hauptgebäude, Raum 101
Vozb plakat final
10 Juni 2018 Sonntag

Landschaft, die sich erinnert

bis 30. September
Image manager  preview diashow mosse 2012 if i ran the zoo north kivu eastern congo web
8 Juni 2018 Freitag

RHEIN-MAIN – Die Region leben

bis 14. Oktober 19:00 Uhr
Bildschirmfoto 2018 05 28 um 09 40 42
19 Januar 2018 Freitag
Bildschirmfoto 2018 01 17 um 13 10 22
14 November 2016 Montag

»Eigentlich ist Offenbach ganz ok« – Studientag

15:00 Uhr, Haus der Stadtgeschichte, Offenbach
Att00002
9 Juni 2016 Donnerstag
Bildschirmfoto 2016 06 07 um 12 27 13
13 März 2016 Sonntag
Mgb 1090167 v01