60073252 10161752706845582 598439298252931072 o

On and On: Games, Musik und Clubkultur

In der sechsteiligen Dokumentation »Diggin’ in the carts«, welche sich mit der Geschichte japanischer Computerspielmusikkomponist_innen und ihrer Musik befasst, formuliert Hip Hop-Produzent Just Blaze: »You have these guys, literally on the other side of the world, directly influencing an entire generation of American kids and music nerds[.]« Dieser Einfluss ergab sich – nicht nur in den USA – zum einen durch die Verbreitung der Spiele selbst, zum anderen durch die breit gestreute mediale Präsenz von Computerspielen inklusive ihrer Musik und Sounds, die seit Ende der 1970er Eingang in Werbung, Filme und TV-Serien sowie in andere musikalische Genres gefunden hatten. Darüber hinaus eröffnete die Verbreitung erschwinglicher Heimcomputer seit den frühen 1980ern sowohl etablierten Musiker_innen als auch ebenjenen »kids« und »music nerds« gänzlich neue Möglichkeiten, selbst Musik zu machen und neue Stile zu kreieren.

Umgekehrt kamen japanische Game Designer wie Tetsuya Mizuguchi an Orten wie der Zurich Street Parade mit europäischem Techno oder Gameskomponisten wie Yuzo Koshiro im legendären Club Space Lab Yellow in Tokyo mit Techno, House oder gar Größen wie Derrick May in Berührung und verarbeiteten ihre Eindrücke in Soundtracks oder gleich in Form ganzer Spieltitel.

Nach einer allgemeinen Einführung in das junge Forschungsgebiet der Ludomusikologie und einem kurzen Überblick über ihre Gegenstandsbereiche (Musik als Designelement in Spielen, Musikspiele und Computerspielmusik jenseits der Spiele) spürt der Vortrag den diversen Wechselwirkungen zwischen Games, Musik und Clubkultur seit den späten 1970ern anhand von Beispielen nach.

Dr. Melanie Fritsch hat an der Universität Bayreuth zum Thema »Performing Bytes. Musikperformances der Computerspielkultur« promoviert. Sie ist Mitbegründerin der Society for the Study of Sound and Music in Games und Mitinitiatorin des neuen »Journal of Sound and Music in Games«. Sie ist außerdem Mitglied in den Organisationsteams der Ludomusicology Research Group sowie des GameCamp Berlin. Weitere Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Fan Studies, Liveness, Theatergeschichte und Tanzforschung.

​Society for the Study of Sound and Music in Games: www.sssmg.org​
Ludomusicology Research Group: www.ludomusicology.org
GameCamp Berlin: www.gamecamp.berlin
Personal Homepage: uni-bayreuth.academia.edu/mfritsch
Personal Twitter: twitter.com/myfritsch

Vortragsreihe

1 November 2014 until 8 June 2019
8 June 2019 Saturday

Robert Johnson Theory 69

Robert Johnson
60235781 10161771180670582 4164425209601851392 o
13 April 2019 Saturday

Robert Johnson Theorie 66

10:00 PM, Robert Johnson
Rjt 66  anne imhof  billy bultheel   photos nadine fraczkowski
3 February 2018 Saturday

10:00 PM, Robert Johnson
26907595 10159922070860582 8678926824235820886 n
27 May 2017 Saturday

Robert Johnson Theorie 49

10:00 PM, Robert Johnson
Header colin self
11 July 2015 Saturday

Robert Johnson Theory 34

08:00 PM, Robert Johnson
Rjt 34 banner rr
20 June 2015 Saturday

Robert Johnson Theorie 33

10:00 PM, Robert Johnson
John carpenter 1981
23 May 2015 Saturday

Robert Johnson Theorie 32

10:00 PM, Robert Johnson
11260330 10206626462677499 7275607941392451295 n
28 March 2015 Saturday

Robert Johnson Theorie 31

10:00 PM, Robert Johnson
22285 10206223888733402 1642240392335136548 n
28 February 2015 Saturday

Robert Johnson Theorie 30

10:00 PM, Robert Johnson
1396030 794459847312725 8122895074464412192 n
24 January 2015 Saturday

Robert Johnson Theorie 29

10:00 PM, Robert Johnson
10685507 776417215783655 5032352006264080485 n
1 November 2014 Saturday
Rjt 26 orion dance