Partner und Sponsoren

Heinz und Gisela Friederichs Stiftung

Heinz und Gisela Friederichs Stiftung

Seit 2001 hat die Heinz und Gisela Friederichs Stiftung 13 Professuren an der HfG Offenbach ermöglicht. Die in Frankfurt am Main ansässige Stiftung wurde von dem Unternehmer Heinz Friederichs kurz vor dem Tode seiner Ehefrau Gisela Friederichs ins Leben gerufen. Die Stiftung ist in den Förderbereichen Bildende Kunst, Soziales und Berufsfortbildung aktiv. Die Finanzierung von Gastprofessuren und Lehrveranstaltungen an hessischen Kunsthochschulen ist eine der Stiftungstätigkeiten.

Zudem hat die Stiftung seit 2011 fünfzehn Deutschlandstipendien an der HfG Offenbach gefördert.

Friederichs-Stiftungsprofessor_innen

2017/18
Frank Witzel (Text)

2016/17
Britta Thie (Performance)

2013-16 
Julika Rudelius (Elektronische Kunst)

2010-13
Alex Oppermann (Interactive Design/Motion Graphics)

2008-10
Michael Jordan (Illustration)

2007/08
Georg Barber (Atak) (Illustration)

2006/07
Markus Ambach/Jeroen Brugge (»Transport + Sicherheit«)

2006/07
Christian Hahn (»Grenzgänger«)

2005/06
Hort Berlin, Eike König, Martin Lorenz (»Grenzgänger«)

2006
​Jörg Beckmann (»Transport + Sicherheit«)

2004/05
Sebastian Oschatz (»Grenzgänger«)

2002/03
Trevor Gould (Bildhauerei)

2001/02
Rotraut Pape (Film)

Boese zungen behaupten das kann ich auch

Böse Zungen behaupten: das kann ich auch

»Ich glaube ich spreche für alle, wenn ich behaupte, dass Sie mit einer Unterstützung junger Talente Kunst fördern und wirklich etwas Gutes tun, denn Kunst wird heutzutage mehr gebraucht denn je! Ich persönlich konnte ein Jahr mein Studio finanzieren wo ich ungestört malen konnte. Diese Zeit habe ich genutzt, um auf meine erste Ausstellung in der Galerie, in der ich seit Anfang letzten Jahres vertreten bin, hinzuarbeiten.«

Aus dem Dankesbrief an die Friederichs Stiftung

Julian Heuser, Fachbereich Kunst

P1250352

Emotional Material

»Durch den finanziellen Zuschuss konnte ich mich im letzten Jahr auf meine Projekte konzentrieren und ein Austauschsemester in London am Camberwell College of Arts verbringen, was mich auf vielen Ebenen sehr bereichert hat. Nicht nur das kulturelle Angebot in London, sondern auch die spannenden Menschen und interessanten Lehrweisen der Uni haben mir bei meiner gestalterischen Entwicklung geholfen.«

Aus dem Dankesbrief an die Friederichs Stiftung

Emilie Burfeind, Fachbereich Design

Deutschlandstipendiat_innen

gefördert durch die Friederichs Stiftung

2017

Emilie Burfeind, FB Design

Julian Heuser, FB Kunst

2016

Theresa Ernst, FB Kunst

Florian Hundt, FB Design

2015

Charlotte Rahn, FB Kunst

Manuel Tayarani-Dastmalian, FB Kunst

2014

Marlies Kolodziey, FB Design

Brenda Lien, FB Kunst

2013

Mario Hombeuel, FB Kunst

Teresa Mendler, FB Design, (1/2 Stipendium)

Janina Schmidt, FB Kunst (1/2 Stipendium)

2012

Veruschka Bohn, FB Kunst

Sophia Preußner, FB Kunst

2011 

Karolin Back, FB Kunst

Lisa Klinger, FB Kunst

Dr. Marschner Stiftung

Dr. Marschner Diplomstipendien

Seit 2008 fördert die Dr. Marschner Stiftung an der HfG Offenbach jährlich Diplom-Stipendien, die Studierende bei der Erstellung ihrer Diplomarbeit unterstützen.

Das Dr. Marschner Diplomstipendium wurde zunächst für eine/n Studierende_n pro Jahr mit einer Laufzeit von elf Monaten und einem Förderbetrag von insgesamt 8.250 Euro ausgeschrieben, alternierend zwischen den Fachbereichen Visuelle Kommunikation (heute Kunst) und Produktgestaltung (heute Design) (2008 bis 2009).

Seit 2010 wurde das Diplomstipendium auf je zwei pro Fachbereich und Jahr erweitert. Die Laufzeit der Frühjahrs- bzw. Herbststipendien beträgt  jeweils sec hs Monate, die Fördersumme beträgt 750 Euro monatlich. Die Dr. Marschner Stiftung unterstützt damit pro Jahr vier Studierende bei der Fertigstellung ihrer Diplomarbeit mit einer Fördersumme von insgesamt 18.000 Euro.

Diplomstipendien ab 2010

2018

Frühjahr
Stella Schimmele (Kunst)
Frauke Taplik (Design)
Herbst
Jessica Sehrt (Kunst)
Karlotta Klußmann (Design)

2017

Frühjahr
Johanne Schröder (Kunst)
Lina Wullenweber (Design)
Herbst
Malte Sänger (Kunst)
Marina Fischer (Design)

2016

Frühjahr
Nadine Kolodziey (Kunst)
Marlies Kolodziey (Design)*
Herbst
Henrik Petersen (Kunst)
Sinja Möller (Design)

2015

Frühjahr
Patrick Raddatz (Kunst)
Martin Pohlmann (Design)
Herbst
Sofia Yakovleva (Kunst)
Julian Schwarze (Design)

2014

Frühjahr
Sven Prothmann (Kunst)
Johannes Ott (Design)
Herbst
Nicolas Ritter (Kunst)
Janina Anjuli Schmidt (Design)

2013

Frühjahr
Jessica Schäfer, VK
Friedrich Söllner, PG
Herbst
Karolin Back, VK
Julia Liedtke, PG

2012

Frühjahr
Lena Ditlmann, VK
Anthony Ransome-Jones, PG
Herbst
André Kirchner / Caroline Stauch, VK
Barbara Wildung, PG

2011

Frühjahr
Erik Pfeiffer, VK
Tatjana Rolle, PG
Herbst
Jana Rachel Garberg, VK
Florian Kössler, PG

2010

Frühjahr     
Lisa Marei Klein, VK
Alice Gruhle, PG
Herbst
Tania Ost, VK
​Christoph Becker, VK

Dr. Marschner Rundgangpreis

2009 bis 2014 lobte die Dr. Marschner Stiftung einen mit 2.500 Euro dotierten Rundgangpreis an der HfG Offenbach aus. Der Preis ging jährlich alternierend an die Bereiche Kunst, Medien und Design und wurde zur Eröffnung des Rundgangs verliehen.

Rundgang tag 1 eroeffnung 18

Dr. Marschner Rundgangpreis 2011

2014​

Philipp Möller und Jan Münz, Kommunikationsdesign

2013

Frauke Taplik, Produktdesign

2012

Jonas Englert und Merlin Flügel, Medien

2011

Maria Anisimowa, Kunst

2010

Brita Jaichner, Marc-Samuel Ulm, Barbara Wildung, Jakob Gresch und Hanna Kruse, Produktdesign

2009

David Sarno, Medien

Img 7775

Dr. Marschner Rundgangpreis 2009

Deutschlandstipendien

Die Dr. Marschner Stiftung hat seit 2012 neun Deutschlandstipendien an der HfG Offenbach im Fachbereich Kunst gefördert.

2017

Janina Castellano

Luigi Galbusera

2015

Joong-Youn Cho

Anna Sukhova

2014

Martin Kreitl

Carolin Liebl

2013

Jennifer Gelardo

Nikolas Schmidt-Pfähler

2012

Lisa Klinger

»Durch diese Förderung konnte ich kulturelle und professionelle Tätigkeiten wie Sprachkurse, Sonderseminare oder persönliche Vorstellungsgespräche für Kooperationen im Ausland wahrnehmen.«

Aus dem Dankesbrief an die Dr. Marschner Stiftung

Luigi Galbasera, Fachbereich Design

Stiftungsprofessur Kreativität im urbanen Kontext

2010 wurde an der HfG die als fachbereichsübergreifende Forschungsprofessur ausgerichtete Stiftungsprofessur Kreativität im urbanen Kontext eingerichtet. Besetzt wurde sie zum Wintersemester 2010/11 mit dem Urbanisten Kai Vöckler, der sie seitdem innehat. Die Dr. Marschner Sitftung übernahm sieben Jahre lang ein Drittel der Kosten dieser Stiftungsprofessur.

Kai voeckler foto tanja schepp

Prof. Dr. Kai Vöckler

22339352 1167526800046568 899681786337747632 o

Offenbach ist anders. Über die kleine globale Stadt, das Fremdsein und die Kunst

Vice Versa Verlag, 2017

ISBN 978-3-932809-84-2

Kai Vöckler